Überschriftmarkierung Immobilienverkauf – so holen Sie mehr heraus

Wenn Sie Eigentümer von einem oder mehreren Einfamilienhäusern, Doppelhaushälften, Mehrfamilienhäusern, Wohnungen oder Grundstücken sind, muss man schon etwas tun, wenn man sie in kürzester Zeit und zu guten Konditionen verkaufen möchte. Im Zeitalter von Internet und Immobilienportalen, wo alle Wohnungsparameter in Sekunden verglichen werden können, sollte Ihre Immobilie das „Pünktchen auf dem i“ sein.

Ihre Vorteile: Immobilienverkauf mit Garantie!

Durch unser erfolgreiches und bewährtes „8-Punkte-Marketingkonzept“ verkaufen wir Ihr Objekt in kürzester Zeit – und zwar mit Garantie!

In 8 Schritten zu Ihrem erfolgreichen Immobilienverkauf

  • listenpunktSchritt 1: Aufbereitung der Hausunterlagen
    Hier ist es mit einem simplen Grundriss nicht getan. Die Bank eines Käufers möchte eine Wohnflächenberechnung, eine Kubatur-Berechnung sowie Zeichnungen des Gebäudes und vieles mehr haben. Auch sollte dem Käufer neben Baulastenauskünften eine aktuelle Anliegerbescheinigung vorgelegt werden können.

  • listenpunktSchritt 2: Die Preisfindung
    Der Verkehrswert muss dem Marktwert nicht entsprechen. Oft ist der Verkehrswert gerade in Zeiten eines Verkäufermarktes, der momentan herrscht, oft niedriger, was eben beim Verkauf einer Immobilie dann nicht unbedingt eine Rolle spielt.

  • listenpunktSchritt 3: Die Objektaufbereitung
    Das Homestaging – ein ganz wichtiges Element, das wir überall dort anwenden, wo es möglich und sinnvoll ist.

  • listenpunktSchritt 4: Professionelle Fotografien
    Mal eben ein Foto mit dem Handy machen, wäre zu einfach und nicht professionell. Hier ist es wichtig, dass man sich mit den Regeln der Immobilienfotografie auskennt und genau weiß, was die Interessenten sehen möchten.

  • listenpunktSchritt 5: Das Werbekonzept
    Die komplette Vermarktung in den Immobilienportalen, auf unserer Webseite sowie in den Sozialen-Medien gehört zu einem guten Werbekonzept. Aber auch ein ansprechender und verkaufsfördernder Text gehört einfach dazu.

  • listenpunktSchritt 6: Besichtigungstermine mit qualifizierten Kaufinteressenten:
    Wir verschonen Sie in Sachen Besichtigungstourismus und suchen für Sie bereits im Vorfeld den passenden Interessenten aus.

  • listenpunktSchritt 7: Die Preisverhandlung
    Ist die überhaupt notwendig? Bei uns in den seltensten Fällen.

  • listenpunktSchritt 8: Kaufvertrag/Notartermin
    Alle wichtigen Unterlagen werden so vorbereitet, dass der Tag beim Notar ein Erfolg für alle Beteiligten wird.

Maximale Transparenz = maximale Sicherheit für Sie

Jeder der oben aufgeführten Punkte wird mit einem Zeitplan hinterlegt. Somit haben Sie zu jeder Zeit den Verkaufsstatus im Blick. Sollten wir uns an das versprochene Konzept nicht halten, haben Sie die Möglichkeit, den Vertrag mit uns kostenlos(!) zu stornieren.

Home Staging – so verkauft man heute Immobilien

Beispiel für ein gelungenes Home-Staging von Berger-Immobilien

Wir beweisen Ihnen nicht nur, warum ein HOMESTAGING zu einem viel höheren Kaufpreis führen wird, sondern zeigen Ihnen auch die Möglichkeit verschiedener Provisionsmodelle inklusive aller Vor- und Nachteilen auf.

Home Staging? Aber das kostet doch wieder…

Na klar, aber nicht für Sie bei BERGER-Immobilien. Bei uns sind die Kosten dafür schon inklusive. Ja – Sie haben richtig gelesen, die Kosten für das Home-Staging sind bei uns schon im Preis enthalten. Was Home-Staging im Detail bedeutet, erfahren Sie hier.

Mehr erfahren

Verkaufen Sie Ihre Immobilie nur noch mit Garantie!

Vertrauen Sie Berger-Immobilien und legen sich entspannt zurück. Wir verkaufen in dieser Zeit Ihre Immobilie.

Testen Sie uns, wir freuen uns auf Sie.

Ihre persönliche Ansprechpartner:

Porträt von Immobilienmakler Detlev und Gabriele Berger aus Burscheid
Detlev und Gabriele Berger
unterstrich für den Namen
Telefon: 02174 785 970
Mobil: 0157 346 16 941
E-Mail: schreiben

Gesetzregelung zur Maklercourtage

Seit dem 23.12.20 werden vom Bundestag und Bundesrat neue Regen für Immobilienmakler bezüglich der Maklerprovision bei Immobilienverkäufen gültig. Bei der Vermittlung von Kaufverträgen über Eigentumswohnungen, Einfamilienhäusern und Einfamilienhäusern mit Einliegerwohnungen führt das neue Gesetz dazu, dass die Maklercourtage in Zukunft nicht mehr komplett auf den Käufer umgelegt werden darf. Ziel des Gesetzes ist, private Käufer von Wohnimmobilien bei den Kaufnebenkosten zu entlasten. Der Käufer darf in Zukunft nur so viel Provision an den Immobilienmakler zahlen, wie auch der Verkäufer an den Makler gezahlt hat.